Essstörungen bei Kindern/Jugendlichen/jungen Erwachsenen - Psychologische Beratungsstelle

  • Wenn sich vorübergehende Essprobleme als eine zunächst normal anzusehende Reaktion auf persönliche Krisen und Schwierigkeiten im Leben zu einer Gewohnheit entwickelt haben,
     
  • wenn sich die Gedanken nur noch um das Essen, die Nahrungsbeschaffung oder den Kalorienverbrauch drehen,

dann ist es kaum möglich, ohne Hilfe von außen aus dem Teufels­kreislauf auszusteigen.

 

Essstörungen sind seelisch bedingte Störungen, hinter denen sich tieferliegende persönliche Probleme verbergen, die sich sichtbar im Essverhalten niederschlagen.

Die MitarbeiterInnen der Psychologischen Beratungsstelle unterstützen Eltern, Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und deren Bezugspersonen darin, diese Probleme heraus-zufinden und andere Lösungen mit ihnen zu suchen, damit wieder ein gesunder Umgang mit Nahrung und Essen möglich wird.

Die Kontaktaufnahme kann persönlich oder telefonisch erfolgen. Alle Gespräche werden über das Sekretariat vermittelt.

Welche Behörde ist sonst noch zuständig?

Weitere Ansprechpartner:

Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, Wipperfürth

  • Beratungsstelle "Haus für Alle", Waldbröl
  • Jugendamt des Oberbergischen Kreises, Gummersbach
  • Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises, Gummersbach

 

Entstehen mir Kosten?

Kostenfrei.

Weitere Informationen

Weitere Information finden Sie auch auf der Internetseite der Psychologischen Beratungsstelle unter www.obk.de/pbs.

Rechtliche Grundlagen

Schweigepflicht: Die MitarbeiterInnen der Beratungsstelle unterliegen der Schweigepflicht. Alle Gespräche werden vertraulich behandelt.

Zurück zur Startseite "Anliegen A-Z"