Marode Stützmauer an Kreisstraße K 18 in Marienheide wird saniert

Am Dienstag nach Ostern (06.04.2021) beginnen an der Kreisstraße 18 in Marienheide die Bauarbeiten zur Erneuerung einer maroden Stützmauer. Das schadhafte Stützbauwerk befindet sich im Einmündungsbereich Scharder Straße/ Pestalozzistraße. Die Stützmauer wird auf einer Länge von etwa 20 m abgebrochen und durch eine mit Betonfertigteilen herzustellende Stützwand ersetzt. Die Baumaßnahme wird bis Anfang Mai 2021 andauern.

Während der Bauarbeiten wird die Fahrbahn halbseitig gesperrt. Gleichzeitig wird der Verkehr durch eine Ampel geregelt, sodass nur geringfügige Beeinträchtigungen für die hier betroffenen Verkehrsteilnehmer entstehen. Die unmittelbar anliegenden Grundstücke bleiben weiterhin erreichbar, wenn auch zeitweise mit Einschränkungen zu rechnen ist.

 

Schadhafte Teile der Stützmauer an der K 18 (Scharder Straße) werden ersetzt. (Foto: OBK)
Schadhafte Teile der Stützmauer an der K 18 (Scharder Straße) werden ersetzt. (Foto: OBK)

 



Letzte Änderung: 8. April 2021