Baumaßnahmen auf Kreisstraßen im Oberbergischen Kreis

Der Oberbergische Kreis verfolgt das Ziel, die ihm anvertrauten 52 Kreisstraßen mit einer Gesamtlänge von rund 208 km über das gesamte Kreisgebiet hinweg im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten in einen guten und bedarfsgerechten Zustand zu bringen und zu erhalten und so zu einer funktionierenden Infrastruktur beizutragen.

Dazu müssen natürlich über weite Teile des Jahres oft an mehreren Strecken gleichzeitig durch die im Kreisauftrag tätigen Fachfirmen Bauarbeiten durchgeführt werden. Dabei lassen sich oft Sperrungen nicht vermeiden, weil für ein sicheres Miteinander von Baugeschehen und Verkehr an vielen Stellen einfach nicht genug Platz bleibt. Als Bauherr ist der Kreis im Interesse seiner Bürger und der Anlieger bemüht, solche Behinderungen möglichst kurz zu halten. Meist wegen des Schülerverkehrs wird auch ein Teil der Projekte in die Ferienzeiten gelegt. Nachtarbeit auf den Kreisstraßenbaustellen wird aber wegen der damit verbundenen Lärmbelästigungen, der deutlich höheren Kosten und der schlechteren Sicht- und Arbeitsbedingungen die absolute Ausnahme bleiben.

An dieser Stelle finden Sie aktuelle Berichte und Hinweise zu den laufenden Baumaßnahmen des Kreises und den dazu eingerichteten Umleitungsstrecken. Die zudem im eigenverantwortlichen Auftrag der verschiedenen Versorgungsunternehmen erfolgenden Fahrbahnaufbrüche für Leitungsverlegungen und –reparaturen – meist nur geringen Umfangs und mit Ampelbetrieb – sind hier nicht mit erfasst.
 

Baumaßnahmen auf Kreisstraßen

 

 

Aktuelle Straßenbaumaßnahmen



Letzte Änderung: 26. April 2017