Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe

Damit geflüchtete Menschen sich in Deutschland einleben können (Wohnung, Arbeit, Kindergarten-, Schul-, Ausbildungs-, Arbeitsplätze und soziale Kontakte finden), haben sie oft hohe sprachliche und kulturelle Hürden zu überwinden. Hierbei  ist die Unterstützung durch Ehrenamtliche, denen auch das regionale Netzwerk vertraut ist, von großer Bedeutung.

Im Zuge der Corona-Pandemie sind in diesem Jahr durch die zwangsläufig starke Veränderung direkter Unterstützungsangebote neue Herausforderungen hinzugekommen. Um Zugänge zu Information, Austausch und Beratung für Geflüchtete und Ehrenamtliche aufrechtzuerhalten bzw. zu erleichtern, sind alternative Kommunikationsformen und neue digitale Formate erforderlich.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation kommt der Vernetzung der Akteure in diesem Arbeitsfeld eine besondere Bedeutung zu, um Ressourcen zu bündeln und effektiv gemeinsam Strategien entwickeln zu können.



Letzte Änderung: 20. Mai 2020