23.08.2007: Wiehler Jazz-Duo Trost und Aschenbrenner in Haus Dahl

Das Foto zeigt das Jazz-Duo Stephan Aschenbrenner und Oliver Trost. (Foto: privat)

Oberbergischer Kreis. Swing, Blues, Latin und Bebop versetzen das älteste Bauernhaus Oberbergs „Haus Dahl“ am Sonntag, 2. September, in Schwingung. Die beiden Wiehler Musiker Stephan Aschenbrenner (Saxophon/Klarinette) und Oliver Trost (Gitarre) haben ein Programm zusammengestellt aus unbekannten Jazz-Standards, Balladen und brasilianischen Klängen. Los geht’s um 15 Uhr im Museum Haus Dahl in Marienheide-Müllenbach.

Das Duo, das bereits 2006 erfolgreich auf den Dielen des Bauernhauses musiziert hat, lässt sich für spontane und dialogfreudige Improvisationen viel Raum. Aschenbrenner und Trost bieten einen vielfältigen Jazz-Nachmitttag inklusive eines Tenor-Saxophon- und eines Konzertgitarren-Solos.

Stephan Aschenbrenner wurde 1964 in Remscheid geboren und bekam seinen ersten Klarinettenunterricht mit elf Jahren. Zahlreiche Konzerte und Auslandstourneen mit verschiedenen Jazz- und Popformationen zeichnen seinen Weg. 1996 gründete er das „Stephan Aschenbrenner Trio“ und unterrichtet als Dozent an den Musikschulen Remscheid und Gummersbach.

Oliver Trost wurde 1959 in Karlsruhe geboren. Im Alter von sechs Jahren hatte er die ersten Kontakte mit der Gitarre. Während er sich anfänglich dem Folk und Blues widmete, fand Oliver Trost in dem Jazzgitarristen Joe Pass sein Vorbild. Nach zahlreichen Auftritten im In- und Ausland (Solo und in Formationen) ist er heute ein gefragter Begleiter in der Welt der Profimusiker.

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf an der Museumskasse von Schloss Homburg, telefonisch unter der Nummer 02293/9101-16, per Fax unter 02293/9101-40 oder per E-Mail unter schloss-homburg@obk.de zum Preis von 5 Euro oder ermäßigt zu 2,50 Euro.


Letzte Änderung: 23. August 2007